Hardwareausstattung des IMSIE

 

Das Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Epidemiologie (IMSIE) betreibt im Wissenschaftsnetz der Uniklink Köln einen vernetzten PC-Workstation-Cluster und einige Linux-Workstations an Arbeitsplätzen.

In den Workstation-Cluster sind Arbeitsplatzrechner mit unterschiedlichen Ausstattungen integriert. Den Mitarbeitern stehen diverse Daten- und Video-Projektoren, Farb-, Schwarz-Weiss-Laserdrucker, verschiedene Scannertypen sowie CD- und DVD-Brenner und Backupmedien (Direct Attached Storage, DLT- und LTO-Bandlaufwerke) zur Verfügung. Zudem können verschiedene Online-Speicherdienste des Regionalen Rechenzentrums der Universität zu Köln (ExternerLink RRZK) wie zum Beispiel SoFS, BSCW, sciebo etc. genutzt werden.

Vom offiziellen WWW-Server der Uniklinik Köln (ExternerLink www.uk-koeln.de) bzw. einem Webserver des Regionalen Rechenzentrums der Universität zu Köln sind von Seiten des IMSIE (InternerLink imsieweb.uni-koeln.de) unter anderem Informationen zu den Kursen am Institut sowie Kursmaterialien abrufbar. Auch eine Verbindung über InternerLink SSL ist für bestimmte Bereiche implementiert.

Im Bereich des Patientenversorgungsnetzes hat das IMSIE bis Anfang 2010 mehrere Linux- bzw. Apple-Macintosh-Rechner und HP-Workstations sowie X-Terminals betrieben und die Belange des Krankenblattarchivs auf Mikrofilm abgewickelt. Die Aufgaben im Mikrofilmarchiv wurden seit 1995 mit einer Informix-Datenbank unter SUSE Linux bewerkstelligt. Seit Februar 2010 ist das Mikrofilmarchiv dem Geschäftsbereich 1 der Uniklinik Köln zugeordnet.

Bis Ende 2003 waren auch das Klinische Krebsregister und die Medizinische Dokumentation im Bereich Kinderklinik im IMSIE angesiedelt. Das Klinische Krebsregister war seit 1994 mit einer 4th-Dimension Datenbank realisiert. Die Belange der medizinischen Dokumentation wurden ebenfalls mit Informix-Datenbanken abgedeckt.

Seit September 1996 steht für den Bereich der Lehre ein InternerLink PC-Pool zur Verfügung. Er besteht aus vernetzten PC-Arbeitsplätzen unter Windows. Zwischenzeitlich sind im Rahmen von Kurs- und Fortbildungsveranstaltungen über 1200 Benutzer für das System angemeldet. Die zugehörigen Windows-Server sind mit zusätzlicher Software in die PC/Linux-Arbeitsplatzumgebung der Mitarbeiter derart integriert, dass diese zur optimalen Vorbereitung von Kursen und Vorlesungen auf den Server zugreifen können. Neben dem üblichen Open- und Microsoft-Office-Paket und statistischer Auswertungssoftware (siehe InternerLink Softwareausstattung) stehen auf den Rechnern im PC-Pool auch Netzdienste (Internet, Literaturrecherche) zur Verfügung.

 

Kontaktformular

IMSIE Webmaster (ja)
Letzte Änderung: 02.01.2017